BeSafe iZi Combi X3

bis 18 kg
bis circa 4 Jahre

Vorteile:

  • Reboard-Sitz
  • Belüftungsschlitze in der Rückenlehne
  • Bezug waschbar bei 40°

Nachteile:

  • etwas schwer

Cybex Sirona Classic

bis 18 kg
bis circa 4 Jahre

Vorteile:

  • als Reboardsitz nutzbar
  • lässt sich zum Aussteigen Richtung Türe drehen
  • sehr guter Seitenaufprallschutz

Nachteile:

  • schwer

Concord Ultimax

bis 18 kg
bis circa 4 Jahre

Vorteile:

  • Verwendung gegen und in Fahrtrichtung möglich
  • ISOFIX
  • 6-fach höhenverstellbare Kopfstütze

Nachteile:

  • klein für 4-jährige

Osann Safety One

bis 18 kg
bis circa 4 Jahre

Vorteile:

  • Schlafhilfe
  • Gegen und in Fahrtrichtung verwendbar
  • leicht

Nachteile:

  • Qualität

United Kids Road Traveler

kindersitz gruppe 0/1
bis 18 kg
bis circa 4 Jahre

Vorteile:

  • Günstig

Nachteile:

  • Qualität

BeSafe iZi Combi X3

Travelsystem 5-Punkt-Gurte Gegen und in Fahrtrichtung

Cybex Sirona Classic

Travelsystem 5-Punkt-Gurt + Fangkörper Gegen Fahrtrichtung

Concord Ultimax

Travelsystem 5-Punkt-Gurte Gegen und in Fahrtrichtung

Osann Safety One

Travelsystem 5-Punkt-Gurte Gegen und in Fahrtrichtung

United Kids Road Traveler

kindersitz gruppe 0/1
Travelsystem 5-Punkt-Gurte Gegen und in Fahrtrichtung

BeSafe iZi Combi X3

-

Preis mit Isofix

400

Preis ohne Isofix

-

Preis Isofix-Base

Cybex Sirona Classic

450

Preis mit Isofix

-

Preis ohne Isofix

-

Preis Isofix-Base

Concord Ultimax

329

Preis mit Isofix

-

Preis ohne Isofix

-

Preis Isofix Base

Osann Safety One

-

Preis mit Isofix

90

Preis ohne Isofix

-

Preis Isofix-Base

United Kids Road Traveler

kindersitz gruppe 0/1
-€

Preis mit Isofix

40

Preis ohne Isofix

-

Preis Isofix-Base

Wenn Kinder im Auto mitfahren, so ist es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, sie in einen speziellen Kindersitz zu setzen. Besonders bei den Kleinsten im Alter von 0-36 Monaten gilt es bei der Auswahl des Kindersitzes sehr kritisch zu sein, um den Kindern optimale Sicherheit und gleichzeitig einen hohen Sitzkomfort zu gewährleisten.

Was man über Kindersitze wissen sollte

Unbenannt-13Das Kindersitz muss auf Körpergröße und Gewicht des Kindes abgestimmt sein, damit er das Kind sicher und fest umgibt, ohne dabei zu belästigen. Deshalb werden die Kindersitze von den Herstellern in Normgruppen unterteilt, die sich nach dem Körpergewicht richten. Für Kinder bis zu einem Gewicht von 18 Kilogramm sind Sitze der Normgruppe 0/1 einzusetzen.

Das entspricht in etwa einem Alter von der Geburt bis zum 5. Lebensjahr und einer maximalen Körpergröße von 100 Zentimetern. Die Sitze in dieser Normgruppe sind so ausgelegt, dass sie mitwachsen.

Wird das Kind größer, so können sie schnell umgebaut werden, und können über einen längeren Zeitraum genutzt werden. Die Autositze der Normgruppe 0/1 sind in den meisten Fällen sogenannte Reboard-Sitze, bei denen das Kind gegen die Fahrtrichtung sitzt.

Diese Sitze weisen eine erhöhte Sicherheit auf. Einige dieser Sitze sind mit einem Drehmechanismus ausgestattet, so dass ein größeres Kind auch in Fahrtrichtung sitzen kann.

Den besten Autositz für die Kinder finden

Bei der Qualität der Autositze finden man erhebliche Unterschiede. Deshalb sollte man sich auch nicht vom Preis leiten lassen, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Es ist deshalb wichtig, sich über unabhängige Testergebnisse der einzelnen Kindersitze zu informieren, die im Angebot erhältlich sind. So stellt man bei den Testergebnissen fest, das Kindersitze, die zu einem besonders günstigen Preis angeboten werden, eine deutlich geringere Material – und Verarbeitungsqualität aufweisen, als teuere Modelle.

Die Sitze renommierter Hersteller zeichnen sich durch bessere Sicherheitsfeatures und erhöhten Komfort für das Kind aus. So weist beispielsweise der BeSafe iZi Combi X3 Kindersitz Lüftungsschlitze in der Rückenlehne auf, so dass das Kind von einer guten Luftzirkulation umgeben ist.

Der Cybex Sirona Classic Sitz kann zur Tür gedreht werden, was das Aussteigen und Einsteigen erleichtert und ist außerdem mit einem ausgezeichneten Seitenaufprallschutz versehen.

Worauf man achten sollte:

Gute Autositze für Kinder sind mit einem Fünf-Punkte -Gurtsystem ausgestattet, das die Kinder auch bei einem Unfall sicher im Sitz hält. Man sollte beim Kauf auch das ECE Prüfzeichen beachten, dass Auskunft über die Ausstattung des Sitzes gibt.

Nur Sitze, die mit diesem Prüfsiegel ausgestattet sind, entsprechen den Bedingungen, die ein Kindersitz laut der europäischen Normen erfüllen muss.